Obdachlosenlager mit Deutschlandfahne

Der oberste Virologe des Landes

Gestern habe ich eine Dokumentation über eine westliche Reisegruppe in Nordkorea gesehen. Alle Gespräche mit den Einheimischen waren gut einstudiert und endeten mit einem Lob auf den großen Führer des Landes. Was die Menschen hinter der überlebensnotwendigen Fassade wirklich dachten blieb im Dunkeln. Mit großen Führern haben wir in Deutschland ja so unsere Erfahrungen gemacht. Ich dachte lange, die Zeit der großen Führer ist hierzulande und in der westlichen freiheitlichen Welt längst Geschichte. Ich glaubte, Transparenz, Kooperation und demokratischer Konsens seien die Werte der Zukunft. Hochmutig konnte man mit dem bloßen Finger auf afrikanische, türkische oder russische Autokraten zeigen. Die aussterbenden Machos aus dem letzten Jahrtausend. Wir hatten  Mutti.  Doch dann kamen die Plagen des Nationalismus, der deregulierten Märkte und des Populismus auch über den „freien Westen“. Die Symtome nennen sich Trump (gute saubere Kohle) , AfD (ausschwitzen), Urban (ungarischen Nation inner- und außerhalb der Staatsgrenzen Ungarns) , Pis- Partei (geiler Name) etc..

Die Menschen mögen es scheinbar sich hinter jemanden mit einem breiten Rücken zu verstecken. Ich schaue auch gerne zu charismatischen Menschen auf und höre ihnen zu. Klingen die Vorschläge schlüssig, bin ich auch bereit ihnen zu folgen. An diesem Punkt zeigt sich mal wieder wie wichtig der Umgang mit Informationen ist. Diese müssen verfügbar sein und von den Empfangenden verarbeitet werden können. Ein Minimum an Bildung aller Beteilgten ist hier von Vorteil. Falls dem nicht so ist, bekommt man halt einen Präsidenten wie Trump. Ein einfaches Licht, gewählt von schlichten Seelen. Ich möchte Trump nicht unterschätzen. Ganz im Gegenteil, ich halte ihn für einen gefährlichen Menschen. Gefährlich für alle Menschen die nicht seiner Meinung sind. Er macht Politik für Milliardäre, und zwar mit der Brechstange. Wieso ihn amerikanische Arbeiter wählen, die zu Dumpinglöhnen ohne ausreichende Sozialversicherung arbeiten, ist mir ein Rätsel. Nur weil er sagt: „America first! Wir machen Amerika wieder groß und du bist dann Teil von etwas Großem“? Es stört seine Anhänger auch nicht, dass er seinen Forderungen mit Erpressung, Drohung und Lügen durchsetzt.

Das einzige Gute an Trump ist, dass er mir die Augen geöffnet hat. Es gibt erfolgreiche Politiker, die unfähig sind und lügen. Bisher dachte ich, dass so etwas auf Dauer nicht möglich sei. Qualität setzt sich durch, heißt es doch so schön.  Ich schaue mir Interwiews nun genauer an und bin erschüttert über das Ausmaß an Mittelmäßigkeit in unsere politischen Klasse. Jedes Land bekommt die Politiker, die es verdient. Wenn Trump wiedergewählt wird gebe ich meinen Widerstand auf und werde bekennender Bewunderer. „Das Coronavirus überlebt er nicht“, habe ich vor wenigen Tagen noch gedacht. Politisch meine ich natürlich. Erst hat er die Pandemie geleugnet, wie er es auch mit dem Klimawandel getan hat. Er hat fleißig Hände geschüttelt und die Realität zu seinen Gunsten verbogen. Nachdem einige tausend Menschen infiziert waren, hat er sich schnell als Kriegspräsident und Macher inszeniert. General Motors soll schnell 30000 Beatmungsgeräte herstellen. SUV Beatmungsgeräte nehme ich an. Für das Problem, dass es an geschultem medizinischen Personal fehlt um diese Geräte zu bedienen, findet er bestimmt eine Lösung. Besser gesagt einen Schuldigen, dem er es in die Schuhe schieben kann. Obama mit seiner kommunistischen Krankenversicherung könnte herhalten. Ja, das klingt logisch. Kommunismus ist Mangelwirtschaft und deshalb gibt es kein medizinische Personal. Genial. Ich werde Berater für Trump. Phantasie habe ich genug. Mein Job ist es dann die Aufmerksamkeit möglichst weit vom Problem wegzulenken. Ein unterfinanziertes Gesundheitssystem, das bei vergleichbar hohen Kosten eine minimale Effizienz an den Tag legt? Viel zu kompliziert. Kauft Waffen und seit gewappnet! Erst das Chinavirus und dann eine weitere Invasion? Ja, das ist schmissig.

Heute morgen las ich von einem Mann mit dem Titel „Der oberste Virologe des Landes„. Das stand  nicht etwa in einem Boulevardblättchen, sondern stammt von einem öffentlich rechtlichen Qualtitätssender. Ich habe extra zweimal geschaut, ob es sich um nicht eine Satire handeln könnte. Nein, es war bitterer ernst. Ich wusste gar nicht, dass Virologen gestapelt werden. In Krisenzeiten sind nun wieder alle auf der Suche nach Führung. Immerhin werden nicht irgendwelche Trottel überhöht, sondern Menschen mit wissenschaftlicher Ausbildung. Ich habe jedoch grundsätzliche Zweifel, ob ein Forscher, der hauptsächlich durch ein Mikroskop schaut, den Heilsweg aus dieser Krise weisen kann. Er kann bestimmt wichtige Hinweise aus seinem Fachgebiet geben. So wie es viel Fachleute aus anderen Wissensgebieten auch tun können. Dann sollten gewählte politische Gremien auf Grundlage der Informationen eine Empfehlung aussprechen und wir alle sollten diese Empfehlungen beherzigen.

Und wer unbedingt einen Führer, bzw. eine Führerin braucht, dem sage ich. Na gut, aber dann will ich auch mal. Jeder darf Führer sein für einen Tag! Oder besser noch: Lieber tausende Führer als nur einer. Andy Warhol hat es uns vorgemacht.

Bleibt gesund!

Euer oberster Weltmanager

11 Kommentare zu „Der oberste Virologe des Landes“

  1. als trump damals gewählt wurde, war das ein schock…, obwohl ich es beinahe befürchtete. ich sehe niemanden unter den kandidaten der demokraten, der ihm die wiederwahl streitig machen könnte. trump müsste über seine eigenen füße stolpern…
    wie du es schreibst, es sind seit geraumer zeit entwicklungen im gange, die man als aufgeklärter mensch und demokrat für alle zeiten hinter sich wähnte. die gründe dafür sind vielfältig und nicht in ein paar sätzen zu benennen. kurz gesagt: wir waren hinsichtlich von werten wie freiheit, gerechtigkeit, menschenrechte… zu nachlässig, die parteien (wie die gesamte politik) verlor stark an profil und der kapitalismus führte zu starken sozialen verwerfungen. ja, die menschen wünschen sich zunehmend wieder einen starken führer, der die dinge souverän regelt (oder zumindest den anschein entstehen lässt), sündenböcke benennt und die menschen eint – tür auf für die demagogen alter schule und populisten!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s